Datenschutz

Datenschutzerklärung

§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, zum Beispiel Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

(2) Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist

Hans Pöhls GmbH,
Am Hang 14
21379 Scharnebeck
Deutschland
Telefon 04136 - 91 02 92
Telefax 04136 - 91 02 93
E-Mail info@hanspoehlsgmbh.de
Geschäftsführer: Hans Peter Pöhls
Registergericht: Amtsgericht Lüneburg
Registernummer: HRB 200676
Unseren Ansprechpartner in Fragen des Datenschutzes erreichen Sie unter info@hanspoehlsgmbh.de oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „ Datenschutz “.

(3) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten ( Ihre E-Mail-Adresse, gegebenenfalls Ihr Name und Ihre Telefonnummer ) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

(4) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

§ 2 Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

– Recht auf Auskunft,

– Recht auf Berichtigung oder Löschung,

– Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

– Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

– Recht auf Datenübertragbarkeit.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz - Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

(3) Informationen zu den Einzelheiten Ihrer Rechte finden Sie unter § 11.

§ 3 Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):4

– IP-Adresse

– Datum und Uhrzeit der Anfrage

– Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)

– Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)

– Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode

– jeweils übertragene Datenmenge

– Website, von der die Anforderung kommt

– Browser

– Betriebssystem und dessen Oberfläche

– Sprache und Version der Browsersoftware.

(2) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

(3) Einsatz von Cookies:

a. Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:
– Transiente Cookies (dazu b)
– Persistente Cookies (dazu c).

b. Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

c. Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

d. Sie können Ihre Browser - Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und zum Beispiel die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

e. Wir setzen Cookies ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen. Andernfalls müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen.

§ 4 Weitere Funktionen und Angebote unserer Website

(1) Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

(2) Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

(3) Weiterhin können wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, wenn Aktionsteilnahmen, Gewinnspiele, Vertragsabschlüsse oder ähnliche Leistungen von uns gemeinsam mit Partnern angeboten werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Angabe Ihrer personenbezogenen Daten oder untenstehend in der Beschreibung des Angebotes.

(4) Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumen (EWR) haben, informieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschreibung des Angebotes.

§ 5 Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

(1) Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

(2) Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

(3) Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter den in § 1 angegebenen Kontaktdaten informieren.

§ 6 Nutzung unseres Webshops

(1) Wenn Sie in unserem Webshop bestellen möchten, ist es für den Vertragsabschluss erforderlich, dass Sie Ihre persönlichen Daten angeben, die wir für die Abwicklung Ihrer Bestellung benötigen. Für die Abwicklung der Verträge notwendige Pflichtangaben sind gesondert markiert, weitere Angaben sind freiwillig. Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihrer Bestellung. Dazu können wir Ihre Zahlungsdaten an unsere Hausbank weitergeben. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Sie können freiwillig ein Kundenkonto anlegen, durch das wir Ihre Daten für spätere weitere Einkäufe speichern können. Bei Anlegung eines Accounts unter „ Neu Anmelden “ oder „ Dein Konto “ werden die von Ihnen angegebenen Daten widerruflich gespeichert. Alle weiteren Daten, inklusive Ihres Nutzerkontos, können Sie im Kundenbereich stets löschen.

Wir können die von Ihnen angegebenen Daten zudem verarbeiten, um Sie über weitere interessante Produkte aus unserem Portfolio zu informieren oder Ihnen E-Mails mit technischen Informationen zukommen lassen.

(2) Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Bestelldaten für die Dauer von zehn Jahren zu speichern. Allerdings nehmen wir nach zwei Jahren eine Einschränkung der Verarbeitung vor, d. h. Ihre Daten werden nur zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen eingesetzt.

(3) Zur Verhinderung unberechtigter Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten, insbesondere Finanzdaten, wird der Bestellvorgang per TLS-Technik verschlüsselt.

§ 7 Datenschutzbestimmungen zu PayPal als Zahlungsart

(1) Wir haben auf dieser Internetseite Komponenten von PayPal integriert. PayPal ist ein Online-Zahlungsdienstleister. Zahlungen werden über sogenannte PayPal-Konten abgewickelt, die virtuelle Privat- oder Geschäftskonten darstellen. Zudem besteht bei PayPal die Möglichkeit, virtuelle Zahlungen über Kreditkarten abzuwickeln, wenn ein Nutzer kein PayPal-Konto unterhält. Ein PayPal-Konto wird über eine E-Mail-Adresse geführt, weshalb es keine klassische Kontonummer gibt. PayPal ermöglicht es, Online-Zahlungen an Dritte auszulösen oder auch Zahlungen zu empfangen. PayPal übernimmt ferner Treuhänderfunktionen und bietet Käuferschutzdienste an.

(2) Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg, Luxemburg.

(3) Wählt der Nutzer während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit „ PayPal “ aus, werden automatisiert Daten des Nutzers an PayPal übermittelt. Mit der Auswahl dieser Zahlungsoption willigt der Nutzer in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Rechtsgrundlage für die Nutzung ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO.

(4) Bei den an PayPal übermittelten personenbezogenen Daten handelt es sich in der Regel um Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Zur Abwicklung des Kaufvertrages notwendig sind auch solche personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der jeweiligen Bestellung stehen.

(5) Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Wir werden PayPal personenbezogene Daten insbesondere dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die zwischen PayPal und uns ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung.

(6) PayPal gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen.

(7) Sie als Nutzer haben die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber PayPal zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.

(8) Die geltenden Datenschutzbestimmungen von PayPal können unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full abgerufen werden.

§ 8 Datenschutzbestimmungen zu Klarna als Zahlungsart

Klarna-Marken und die Klarna-Gruppe

Manche Dienste von Klarna werden unter anderen Marken angeboten - zum Beispiel Wavy und SOFORT - und haben eigene Datenschutzerklärungen.

Welche Informationen erfasst Klarna?

Daten, die Sie Klarna mitteilen.

Sie teilen Klarna Ihre personenbezogenen Daten direkt oder indirekt auf vielfältige Weise mit, beispielsweise wenn Sie eine Bestellung auf unserer Webseite aufgeben, eine der Klarna Zahlungsmöglichkeiten wählen, Klarna kontaktieren oder das Klarna Kundenportal nutzen. Abhängig davon, welchen Service Sie nutzen, können Sie folgende Daten für Klarna freigeben:

Adress-Daten und Kontaktinformationen.

Name, Geburtsdatum, Titel, Rechnungs- und Lieferadresse, E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer; etc.

Zahlungsinformationen.

Debit- und Kreditkartendaten (Kartennummer, Gültigkeitsdatum und CCV-Code), Rechnungsdaten, Kontonummer, etc.

Sie können jederzeit Ihre Profilinformationen, wie Kontakdaten und andere Einstellungen ändern. Dieses können Sie entweder in Klarna Kundenportal selbst machen oder dafür den Klarna Kundenservice kontaktieren.

Daten, die wir von Ihnen erfassen.

Durch die Nutzung von Klarna Dienstleistungen kann Klarna - abhängig davon, welche(n) Dienst(e) Sie wählen - folgende Daten erfassen:

Personenbezogene Daten und Kontaktinformationen.

Name, Geburtsdatum, Titel, Rechnungs- und Lieferadresse, E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer; etc.

Informationen über Waren/Dienstleistungen.

Angaben über Produkte, die Sie bestellen.

Finanzielle Informationen.

Angaben über Ihr Einkommen, eventuelle Kreditverpflichtungen und negative Zahlungsmerkmale.

Historische Informationen.

Angaben über Ihre bisherigen Einkäufe mit Klarna, Zahlungshistorie und Kreditakzeptanz.

Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna.

Informationen darüber, wie Sie unsere Dienstleistungen nutzen, über Seitenladezeiten, Downloadfehler, Eingangs- und Ausgangsseiten, sowie E-Mail-Empfangsbestätigungen.

Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und uns, dem Händler.

Ihre bisherigen Geschäfte mit dem Online-Shop, bei dem Sie einkaufen.

Gerätebezogene Informationen.

IP-Adresse, Spracheinstellungen, Browsereinstellungen, Zeitzoneneinstellungen, Betriebssystem und -plattform sowie Bildschirmauflösung.

Standortbezogene Informationen.

Informationen über Ihren geographischen Standort.

Wie nutzt Klarna Ihre Informationen?

Klarna verarbeitet personenbezogene Daten für folgende Zwecke und basierend auf folgenden rechtlichen Grundlagen:

Zwecke der Datenverarbeitung

Zurverfügungstellung des Klarna Nutzererlebnis.

Zur Bestätigung Ihrer Identität und zur Überprüfung von personenbezogenen Daten und Kontaktinformationen.

Zur Administration Ihrer Zahlung und der Kundenbeziehung, beispielsweise zur Erfüllung von Klarnas Verpflichtungen aus den mit Ihnen geschlossenen Verträgen und um Ihnen die Informationen, Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellen zu können, die Sie von Klarna erwarten.

Um Ihnen relevante Informationen im elektronischen Format zusenden zu können (z.B. Rechnungen und Zahlungserinnerungen).

Zur Beurteilung, welche Zahlungsmethoden Klarna Ihnen anbieten kann, beispielsweise durch die Durchführung von internen und externen Bonitätstbeurteilungen.

Zur Behebung interner Störungen, für Datenanalysen, interne Texte, Recherchen und statistische Zwecke.

Um sicherzustellen, dass Informationen für Sie und Ihr Gerät so effektiv wie möglich angezeigt werden.

Zur Vermeidung von Missbrauch oder unsachgemäßer Anwendung von Klarnas Dienstleistungen, im Rahmen unseres Bestrebens, unsere Dienstleistungen so sicher wie möglich zu gestalten.

Zur Durchführung von Risikoanalysen, zur Betrugsvorbeugung und zum Risikomanagement.

Zur Verbesserung der Dienstleistungen von Klarna sowie zu Zwecken der allgemeinen Geschäftsentwicklung, beispielsweise zur Verbesserung der Klarna Risikomodelle, um Betrugsfälle zu minimieren, zur Entwicklung neuer Produkte und Funktionen sowie zur Erkundung neuer Geschäftsmöglichkeiten.

Zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, resultierend aus beispielsweise Anti-Geldwäsche- oder Buchhaltungsgesetzen.

Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung

Zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten von Klarna Ihnen gegenüber, zur Einhaltung geltender rechtlicher Bestimmungen sowie aufgrund legitimer Interessen.

Das Verarbeiten personenbezogener Daten in Klarnas unterschiedlichen Services.

Das Klarna Nutzererlebnis

Um Ihnen das smooothes Klarna Nutzererlebnis anbieten zu können, wurde Klarnas Datenverarbeitung in einer Reihe verschiedener Funktionen kategorisiert. Mehr zu den einzelnen Funktionen können Sie in deren jeweiligen Nutzungsbedingungen nachlesen.

Das Vorausfüllen Ihrer Kontaktdaten

Dies kann auf zwei Arten erfolgen - anhand Ihrer Eingabe oder durch die Verwendung von Cookies.

Vorausfüllen anhand Ihrer Eingabe

Wenn Sie einen Dienst von Klarna nutzen, werden Sie nach personenbezogenen und Kontaktdaten wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Geburtsdatum gefragt. Klarna wird diese Informationen anhand Ihrer Angaben in ihrem System aufbewahren. Sobald Sie auf Klarnas Seite zurückkommen, müssen Sie lediglich wenige Daten selbst eingeben, wie zum Beispiel Ihre Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Postleitzahl, und die restlichen Felder werden automatisch korrekt mit ausgefüllt.

Vorausfüllen durch die Verwendung von Cookies

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Kontaktinformationen vorauszufüllen, besteht darin, dass Klarna Ihr Gerät (Computer, Tablet, Smartphone etc.) anhand eines von Klarna darauf platzierten Cookies wiedererkennen. In diesem Cookie hat Klarna Ihre Informationen von früheren Interaktionen mit Klarna gespeichert. All diese Informationen befinden sich auf Ihrem Gerät. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies bei Klarna können Sie hier nachlesen.

Deaktivieren des Vorausfüllens

Sie können diese Funktion jederzeit deaktivieren. Entfernen Sie dazu das Häkchen bei “Meine Daten merken” oder kontaktieren Sie Klarna per E-Mail an datenschutz@klarna.de.

Angebote und Vorteile

Um Ihnen als Klarna-Nutzer Angebote und Vorteile wie Rabatte, spezielle Events, früheren Zugriff auf neue Produkte, Verkaufsaktionen, Shop-Angebote, Samples und Give-Aways anbieten zu können, wertet Klarna Ihre bisherigen Interaktionen, wie zum Beispiel die Anzahl Ihrer Einkäufe, die Beträge Ihrer Bestellungen und die Nutzung von Klarna Diensten, aus. Der Zweck dieser Datenverarbeitung besteht darin, Klarnas Angebote und Vorteile für Sie so relevant wie möglich zu gestalten. Die gesammelten Informationen bilden die Grundlage für Klarnas Marketing- und Kundenanalysen, Geschäfts- und Methodenentwicklung sowie das Erstellen von Statistiken.

Im Rahmen des Angebots- und Leistungsprogramms können Klarna und Klarnas Geschäftspartner im eigenen Auftrag diese Informationen in Postdiensten, Textnachrichten, E-Mails, sozialen Medien und anderen digitalen Kanälen nutzen, um mit Ihnen über Angebote und Vorteile zu kommunizieren.

Weder Klarna noch Geschäftspartner von Klarna werden zu diesem Zweck direkte Marketing-Kanäle (wie zum Beispiel E-Mail oder Textnachrichten) verwenden, wenn Sie sich nicht aktiv für Direktmarketing angemeldet haben.

Profiling und automatisierte Entscheidungsfindung

“Profiling” bedeutet die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten zur Auswertung bestimmter persönlicher Aspekte, die Sie betreffen, um beispielsweise Aspekte Ihrer wirtschaftlichen Situation oder Ihre Interessen zu analysieren oder vorherzusagen. Klarna erstellt aus den über Sie gesammelten Daten ein Persönlichkeitsbild (engl. “to profile”), um zu entscheiden, welche Marketing-Inhalte für Sie interessant sein könnten (Sie können diesen Marketingmaßnahmen selbstverständlich jederzeit widersprechen). Um Kreditanträge effektiv und verantwortungsvoll zu bearbeiten, profilieren wir ebenso Ihre Daten, wenn Sie einen Kredit beantragen.

“Automatisierte Entscheidungsfindung” bedeutet, dass Klarna bestimmte Services, wie zum Beispiel das Gewähren von Krediten, ausschließlich auf der Grundlage automatischer Prozesse anbieten, ohne jegliche persönliche Interaktion mit einem unserer Mitarbeiter. Durch diese Automatisierung ist es Klarna möglich, die Objektivität und Transparenz beim Anbieten von Klarnas Dienste zu erhöhen. Die automatisierten Entscheidungen basieren auf Ihrem Kaufverhalten und früheren Zahlungen an uns sowie Informationen über Sie, die wir aus Kreditauskunfteien erhalten. Sie haben jederzeit das Recht, eine automatisierte Entscheidung anzufechten und Ihren Fall persönlich von einem Klarna Mitarbeiter begutachten zu lassen.

Kundenportal.

Wenn Sie Klarnas Web- und Mobile-Apps verwenden, werden zusätzliche Daten verarbeitet, um Ihnen die Dienste vom Klarna Kundenportal anbieten zu können.

Personalisierte Produkte und Werbungen:

Sie werden personalisierte Produkte und Werbungen basierend auf Ihren bisherigen Einkäufen sehen können.

Personalisierter Überblick:

Es wird ein auf Sie zugeschnittener Überblick angezeigt, in welchem Sie den Status Ihrer Klarna Rechnungen und Ihren Bestellverlauf einsehen, Rückzahlungen beantragen und Zahlungsfristen festlegen sowie verlängern können.

Lieferung und Paketverfolgung:

Im Klarna Kundenportal werden Sie in Fällen, in denen Klarna den Lieferstatus Ihrer Bestellung verarbeitet, den Weg Ihres Pakets nachverfolgen können.

Ihre mit Klarna verbundenen Bankkonten:

Der persönliche Finanzverwaltungsservice bietet Ihnen den Vorteil, nicht nur Klarna-Transaktionen zu überblicken, sondern auch externe Bankkonten mit Klarna zu verbinden. Wenn Sie diesen Dienst nutzen, werden wir Informationen zu Ihren mit Klarna verbundenen Bankkonten wie die Kontonummer, die Bank, frühere Einkäufe über dieses Konto sowie verfügbare Mittel des Kontos verarbeiten.

Kreditdienste[1]:

Für einige Ihrer früheren Einkäufe bietet Klarna Ihnen möglicherweise einen Kredit basierend auf diesen früheren Einkäufen, an, für die Klarna die Daten Ihrer mit Klarna verbundenen Bankkonten überprüfen.

In-App-Shopping:

Das Einkaufen direkt über das Klarna Kundenportal bietet die Möglichkeit, die Zahlungsmethoden von Klarna in fast jedem Online-Shop zu nutzen. Dabei leitet Klarna zum Bestellabschluss die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen an den Shop weiter, in dem Sie einkaufen. In einigen Fällen (wenn der Online-Shop es verlangt) wird Klarna Sie bitten, Ihre Login-Daten für diesen Shop einzugeben. Diese Daten werden dann von Klarna verarbeitet, um den Kauf durchzuführen.

Kundenbetreuung:

Wenn Sie Klarnas Kundenservice über das Kundenportal nutzen, wird Klarna Zugriff auf die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen haben.

Kommunikation mit Ihnen.

Klarna kann Ihre Informationen nutzen, um Ihnen relevante Informationen über die von Ihnen genutzten oder ähnlichen Dienstleistungen zu senden und Umfragen zur Kundenzufriedenheit mit Klarnas Dienstleistungen durchzuführen (beispielsweise nachdem Sie mit dem Klarna Kundenservice in Kontakt waren). Die Kommunikation erfolgt über E-Mail, SMS, Telefon oder andere Kanäle.

Klarna kann Ihnen auch Werbematerial zu Klarnas Diensten zusenden.

Sie können dieser Art der Datenverwendung jederzeit widersprechen. Sie werden über Ihr Widerspruchsrecht jedes Mal, wenn Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zu diesem Zweck verwendet wird, informiert werden.

Mit wem kann Klarna Ihre Informationen teilen?

Klarna kann Ihre Informationen ausgewählten Dritten, wie nachfolgend beschrieben, zur Verfügung stellen. Wir treffen angemessene rechtliche, technische und organisatorische Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass Ihre Daten sicher behandelt werden und dass ein geeignetes Schutzniveau bei der Übermittlung Ihrer Daten an ausgewählte Drittparteien eingehalten wird.

Leistungserbringer und Subunternehmen, beispielsweise Unternehmen der Klarna Gruppe.

Klarna kann Teile Ihrer personenbezogenen Daten an Leistungserbringer oder Subunternehmen zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen mit Ihnen oder zu anderen in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecken übermitteln. Bevor wir einen Lieferanten oder Subunternehmer beauftragen, stellen wir sicher, dass sie unsere hohen Datenschutzstandards erfüllen.

Händler.

Klarna kann Teile Ihrer personenbezogenen Daten an den Online-Händler, bei dem Sie Ihren Einkauf getätigt haben, übermitteln. Dies ermöglicht dem Händler die Durchführung, Administration oder Reklamation Ihrer Bestellung sowie das Profiling der Kunden und deren Einordnung in Kategorien wie Altersgruppen oder Geschlecht, aber auch die Prävention von Betrug. Die mit dem Händler geteilten personenbezogenen Daten unterliegen den Datenschutzrichtlinien und -praktiken des Händlers.

Wirtschaftsauskunfteien und ähnliche Auskunfteien.

Ihre personenbezogenen Daten können mit Kreditauskunfteien, Anbietern von Identitätsnachweisen und Betrugspräventionsagenturen geteilt werden, um Ihre Kreditwürdigkeit bei der Beantragung einer der Zahlungsmethoden von Klarna zu bewerten, Ihre Identität und Adressdaten zu bestätigen und Sie und andere Kunden vor Betrug zu schützen. Das Zahlungsverhalten kann an die Auskunftei zurückgemeldet werden. Je nachdem in welchem Land Sie Klarna nutzen, kann eine eingeschränkte Überprüfung Ihrer Kreditwürdigkeit bereits vor der Auswahl einer Klarna Zahlungsoption erfolgen, um Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Übersicht an Zahlungsoptionen anbieten zu können. Eine Auflistung der von uns verwendeten Kreditauskunfteien, Anbietern von Identitätsnachweisen und Betrugspräventionsagenturen finden Sie hier.

Die Klarna-Gruppe.

Ihre Informationen können mit Unternehmen innerhalb der Klarna-Gruppe geteilt werden.

Andere Unternehmen der Klarna Gruppe, insbesondere die BillPay GmbH, Zinnowitzer Str. 1, D-10115 Berlin, Eingetragen beim Amtsgericht Charlottenburg, HRB 122 029 B ("BillPay“) können in die oben beschriebene Bonitätsprüfung einbezogen werden. Hierdurch können einerseits in begrenztem Umfang Ergebnisse einer Bonitatätsprüfung mit BillPay zur Verbesserung der Ergebnisse geteilt und von BillPay für eigene zukünftige Bontitätsprüfungen verarbeitet werden. Umgekehrt können die Bonitätsprüfung und die auf deren Ergebnis basierenden Entscheidungen für die weitere Vertragsdurchführung in einigen Fällen auch vollständig von BillPay vorgenommen werden.

Behörden.

Klarna kann erforderliche Informationen mit staatlichen Behörden, beispielsweise der Polizei, Steuerbehörden oder anderen Behörden teilen, wenn Klarna rechtlich dazu verpflichtet ist oder Sie uns Ihre Zustimmung hierzu erteilt haben. Zum Beispiel ist Klarna rechtlich verpflichtet, Informationen über Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung mit den entsprechenden Behörden zu teilen.

Logistik- und Transportunternehmen.

Logistik- und Transportunternehmen, die die von Ihnen bestellten Waren liefern (dies gilt nur für Nutzer der Web- und Mobile-App).

Inkassounternehmen.

Klarna kann Informationen auch dann teilen, wenn ausstehende Schulden an Drittparteien wie zum Beispiel Inkassounternehmen weiterverkauft werden.

Veräußerung von Unternehmensanteilen.

Falls Klarna Unternehmensanteile verkauft oder kauft, kann Klarna Ihre personenbezogenen Daten mit dem potenziellen Verkäufer oder Käufer teilen. Falls Klarna oder alle wesentlichen Unternehmensanteile von Klarna von einer Drittpartei erworben werden, können die personenbezogenen Daten der Klarna-Kunden an den Käufer übertragen werden. Bevor eine Veräußerung von Unternehmensanteilen erfolgt, wird Klarna sicherstellen, dass entsprechende Vertraulichkeitsverpflichtungen bestehen.

Wo speichert Klarna Ihre personenbezogenen Daten?

Klarna ist immer bemüht, Ihre Daten innerhalb der EU/EWR zu verarbeiten. Die Daten können jedoch in bestimmten Situationen von einem Unternehmen der Klarna-Gruppe oder von einem Lieferanten oder Unterauftragnehmer an einen Bestimmungsort außerhalb der EU/des EWR übertragen und dort verarbeitet werden. Da Klarna stets bemüht ist, Ihre Daten zu schützen, werden alle angemessenen vertraglichen, rechtlichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten sicher und mit einem Schutzniveau, das dem in der EU/im EWR angebotenen Niveau entspricht, behandelt werden.

Wie lange speichert Klarna Ihre personenbezogenen Daten?

Klarna speichert Ihre Daten so lange wie Klarna diese zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrags benötigen oder Klarna aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten dazu verpflichtet ist. Für die Fälle, in denen Klarna Ihre Daten nach Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrags aufbewahren muß, beispielsweise aufgrund von Anti-Geldwäsche- oder Buchhaltungsgesetzen, behält Klarna Ihre Daten nur so lange erforderlich und/oder wie gesetzlich für den jeweiligen Zweck vorgeschrieben.

Ihr Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

Recht auf Auskunft über Ihre bei Klarna gespeicherten Daten.

Sie sind berechtigt, einen Auszug über die bei Klarna gespeicherten Daten über Sie zu verlangen, falls Sie überprüfen möchten, welche Informationen Klarna über Sie speichert.

Recht auf Berichtigung.

Sie haben das Recht, unrichtige oder unvollständige Daten, die Klarna über Sie gespeichert hat, zu berichtigen.

Recht auf Löschung (“Recht auf Vergessenwerden”).

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu beantragen, sofern diese für den Zweck, für den sie erhoben wurden, nicht länger notwendig sind. Klarna möchte jedoch darauf hinweisen, dass Klarna als Finanzinstitut besonderen gesetzlichen Verpflichtungen unterliegt, die Klarna nicht erlauben, bestimmte Informationen direkt zu löschen. Diese Verpflichtungen resultieren aus Buchhaltungs- und Steuergesetzen, Bank- und Geldwäschegesetzen, sowie dem Verbraucherrecht. Klarna kann Ihre personenbezogenen Daten jedoch blockieren und damit die Verarbeitung für andere als die gesetzlich vorgeschriebenen Zwecke verhindern.

Recht auf das Einreichen einer Beschwerde.

Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen.

Klarna gibt Ihnen die Möglichkeit, sich von bestimmten Funktionen oder Diensten abzumelden. Wir werden zu jeder Zeit Ihre persönliche Entscheidung respektieren.

Verwendet Klarna Cookies oder ähnliche Speichertechnologien?

Klarna verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Erlebnis anbieten zu können.

Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung aufgrund der Verbesserung von Klarnas Dienstleistungen.

Klarna arbeitet stetig daran, ihr Angebot zu verbessern, um Ihnen ein noch smoootheres Nutzererlebnis bieten zu können. Dies umfasst sowohl Änderungen bereits bestehender Dienste als auch im Laufe der Zeit das Anbieten neuer Dienste. Es ist daher wichtig, dass Sie diese Datenschutzerklärung jedes Mal, wenn Sie einen Service von Klarna nutzen, lesen, da unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vom letzten Mal abweichen kann.

Kontaktieren Sie Klarna

Klarna Bank AB (publ) ist eine Gesellschaft schwedischen Rechts, registriert im schwedischen Unternehmensregister unter der Nummer 556737-0431 mit Hauptgeschäftssitz Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden.

Klarna hat einen Datenschutzbeauftragten und eine Datenschutzabteilung, bestehend aus einem Team von Datenschutz-Spezialisten, das Global Privacy Office. Da Datenschutz bei Klarna eine wichtige Rolle spielt, hat Klarna außerdem speziell ausgebildete Mitarbeiter für Datenschutzfragen in ihrem Kundenservice. Klarnas Kundenservice-Mitarbeiter arbeiten direkt mit dem Global Privacy Office zusammen und beantworten gerne Ihre Fragen zum Thema Datenschutz bei Klarna. Sie können Klarnas Datenschutz-Team jederzeit per E-Mail an datenschutz@klarna.de erreichen.

Klarna Bank AB (publ) ist die verantwortliche Stelle für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entsprechend dieser Datenschutzerklärung. Für Klarna Bank AB (publ) gilt das schwedische Datenschutzrecht. Besuchen Sie uns auch auf www.klarna.de für weitere Informationen über Klarna.

§ 9 Einsatz von Google Analytics

(1) Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „ Cookies “, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Website-Betreiber zu erbringen.

(2) Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

(3) Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de .

(4) Diese Website verwendet Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht.

(5) Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

(6) Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzerbedingungen: http://www.google.com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

(7) Auftragsdatenverarbeitung

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

§ 10 Einsatz von Social-Media-Plug-ins

(1) Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein:
Facebook,
Google+ und
Pinterest.
Wir nutzen dabei die sog. Zwei-Klick-Lösung. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der Plug-ins weitergegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennen Sie über die Markierung auf dem Kasten über seinen Anfangsbuchstaben oder das Logo. Wir eröffnen Ihnen die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommunizieren. Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch aktivieren, erhält der Plug-in-Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende Website unseres Online-Angebots aufgerufen haben. Zudem werden die unter § 3 dieser Erklärung genannten Daten übermittelt.

(2) Im Fall von Facebook wird nach Angaben der jeweiligen Anbieter in Deutschland die IP-Adresse sofort nach Erhebung anonymisiert. Durch die Aktivierung des Plug-ins werden also personenbezogene Daten von Ihnen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter übermittelt und dort (bei US-amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert.

(3) Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Plug-in-Anbieter liegen uns keine Informationen vor.

(4) Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

(5) Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-in-Anbieter besitzen und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbieter eingeloggt sind, werden Ihre bei uns erhobenen Daten direkt Ihrem beim Plug-in-Anbieter bestehenden Konto zugeordnet. Dieser erkennt mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch Sie und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite Sie besuchen. Wenn Sie den aktivierten Button betätigen und zum Beispiel die Seite verlinken, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Information in Ihrem Nutzerkonto und teilt sie Ihren Kontakten öffentlich mit. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermeiden können.

(6) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den im Folgenden mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre.

(7) Adressen der jeweiligen Plug-in-Anbieter und URL mit deren Datenschutzhinweisen:

a. Facebook: Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php weitere Informationen zur Datenerhebung: http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo .
Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework .

b. Google+: Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de .
Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework .

c. Pinterest: Pinterest Inc., 808 Brannan Street, San Francisco, CA 94103, USA, Für Nutzer die außerhalb der USA ansässig sind ist Pinterest Europe Ltd. Datenverantwortlicher, ein irisches Unternehmen, das in Dublin unter folgender Anschrift gemeldet ist: Palmerston House, 2nd Floor, Fenian Street, Dublin 2, Irland.
Die von Pinterest veröffentlichte Datenschutzrichtlinie, die unter https://policy.pinterest.com/de/privacy-policy abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Pinterest

§ 11 Einbindung von YouTube-Videos

(1) Wir haben YouTube-Videos in unser Online-Angebot eingebunden, die auf http://www.YouTube.com gespeichert sind und von unserer Website aus direkt abspielbar sind. [Diese sind alle im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d. h. dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Erst wenn Sie die Videos abspielen, werden die in Absatz 2 genannten Daten übertragen. Auf diese Datenübertragung haben wir keinen Einfluss.]

(2) Durch den Besuch auf der Website erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter § 3 dieser Erklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei YouTube nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richten müssen.

(3) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy .
Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework .

§ 12 Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

(1) Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

a. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

b. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

c. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

d. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

e. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

f. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

h. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

(2) Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

(3) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

a. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

b. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

c. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

d. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o. g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

(4) Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(5) Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

(6) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

b. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

(7) Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

(8) Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

(9) Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

a. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

b. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

c. mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

(10) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.